Information bezüglich Coronavirus

Stand 23.11.2021

• Um den Präsenzunterricht möglichst aufrechtzuerhalten, wurde von der Regierung eine Maskentragpflicht ab der 3. Primarklasse beschlossen.
Ab Dienstag, 23. November 2021, voraussichtlich bis zum 24. Dezember 2021, gelten im Kanton Graubünden folgende Massnahmen:

a) In den stark betroffenen Regionen – das Prättigau gehört auch dazu – gilt auf dem Schulareal für alle Personen eine Maskentragpflicht, ausgenommen:
Schülerinnen und Schüler im ersten Zyklus (Kindergarten bis einschliesslich 2. Primarklasse);
b) im Freien darf die Maske abgenommen werden, sofern der Abstand von 1.5 m eingehalten werden kann;
c) Lektionen im Bereich Sport und Musik in Innenräumen müssen angepasst durchgeführt werden (Abstand oder Maskentragpflicht);
Ende Dezember wird die Lage von der Regierung neu beurteilt und über das weitere Vorgehen entschieden.
Selbstverständlich können auch Kindergartenkinder resp. Kinder der 1. und 2. Klasse auf freiwilliger Basis während des Unterrichts eine Maske tragen.

• Bei Schülerinnen und Schülern mit Krankheitssymptomen ist die Einschätzung nach wie vor nicht einfach, ob es sich um einen Schnupfen, eine einfache Erkältung oder um COVID-19-Symptome handelt. Das beiliegende aktualisierte Merkblatt erleichtert den Umgang mit Krankheitssymptomen in den obligatorischen Schulen und klärt die Zuständigkeiten in diesem Bereich. Merkblatt – Vorgehen bei Symptomen

• Die repetitiven Testungen haben sich im letzten Schuljahr schnell im Schulalltag integriert. Eine unabhängige Analyse der Empa – ein Bereich der ETH – unterstreicht die Wirkung der regelmässigen Testungen. Bund und Kanton sehen vor, dass die Schultestungen bis im Frühling 2022 weitergeführt werden. Das wiederholte Testen ist ein geeignetes Mittel, um Übertragungsketten des Coronavirus frühzeitig zu erkennen und zu unterbrechen. In Ergänzung zu den bestehenden Schutzmassnahmen sind die wöchentlichen PCR-Speicheltests an Schulen eine Massnahme, um den Präsenzunterricht wenn immer möglich aufrechtzuerhalten.

Unveränderter Testablauf:
Die PCR-Speicheltests werden jeweils an einem Montag in den normalen Schulablauf integriert. Die Einzel-Speicheltests werden vor Ort zu einer «Klassen-Probe» (Pooling) zusammengefasst und so dem Labor übermittelt.

Weitere Informationen:

Kantonale Info bezüglich Covid-19: https://www.gr.ch/corona 

Bundesamt für Gesundheit bezüglich Covid-19: https://bag-coronavirus.ch/